Home   News
Links
Galerie
Kontakt
 
Diese Website wurde eingerichtet und dient als Informations- und Kommunikationsplattform für alle, die vom 6-spurigen Ausbau der A81 im Ballungsgebiet Böblingen - Sindelfingen betroffen sind.
 

 

 

Aktueller Stand

Am 20.7.2017 fand die Erörterungsverhandlung zum Ausbau der A81 statt.

Seitens des BMVI wurden leider Änderungen in der Ausgestaltung des Schallschutzes - abweichend vom gemeinsam vereinbarten Kompromiss - vorgenommen.

Die signifikanteste Änderung, aus Kostengründen erfolgt, ist die folgende:

Wegfall des OPA 0/11 Asphalts (Flüsterasphalt). Als Ersatz hierfür soll nun ein SMA LA - Belag, eingesetzt werden, der eine um -2 dB(A) geringere Schallabsorption erreicht. Durch diese Maßnahme wird der Lärmpegel in den angrenzenden Wohngebieten der gesamten Ausbaustrecke um 2 dB(A) ansteigen. Die Folge daraus wäre, dass die gesetzlichen Grenzwerte an über 100 Wohneinheiten wäre und dort mit passivem Lärmschutz (Lärmschutzfenster / Zwangsbelüftung ...) nachgebessert werden müsste.

Da Entfall des Flüsterasphaltes zu einer Verletzung der gesetzlichen Grenzwerte bei über 100 Wohneinheiten führt, haben wir zusammen mit den Anwohnern Einwände formuliert und diese in der Erörterungsverhandlung vertreten.

Unsere Einwände zum Schallschutz finden sich inhaltlich ebenfalls in den Einwänden der Stadt Böblingen (Vorlage, Anhang) und der Stadt Sindelfingen (Vorlage, Anlage) wieder.

Ein weiterer Einwand beschäftigt sich mit dem fehlenden Schallschutz für die Anwohner während der mehrjährigen Bauzeit.

Wir hoffen, das entsprechend unserer Einwände diese Änderung zum Wohl der Anwohner wieder von der Planfeststellungsbehörde rückgängig gemacht wird, und der bis dahin bestehend Kompromiss damit wieder eingehalten wird.

Aktiver Lärmschutz mit Flüsterasphalt muss Vorrang zu Schallschutzfenstern bei den Anwohnern haben !


13.7.2017 im Paladion BB

Die Initiative "LeiseA81" hat im Vorfeld der Erörterungsverhandlung zum Ausbau der A81 eine Planer-, Politiker- und Presseinformation abgehalten.

Es wurden hier drei Vorträge gehalten, die unsere Einwände zur einseitigen und unabgestimmten Planungsänderung untermauern.

Technische Info und Hintergrund von Dr. Breitfeld,

Zusammenfassung von Herrn Wild

und ein

Abschlußappell von Frau Hofmann.

 


A81 bei Nacht

 

 

Historie

1984/85 wurde den Böblinger und Sindefinger Anwohnern vom Land Baden-Württemberg und vom Bund eine Überdeckelung in den Wohngebieten (Goldberg, Unteres Lauch, Viehweide) beim 6-spurigen Ausbau der A81 zugesagt. Die Deckelzusage wurde am 29.7.2009 von Vertrtern des Bundes, des Landes, des Kreises und der beiden Gemeinden in einer Pressemitteilung bestätigt.

Die Ziele der BI LeiseA81 sind:

 
  ►  Einhaltung der Überdeckelungs-Zusagen aus 1984 / 85 und 2009
  ►  Gleichwertiger Lärmschutz für alle 3 Wohngebiete
  ►  Sachliche Information aller Beteiligten über alle Aspekte des Ausbaus der A81
  ►  Konstruktive Mitarbeit bei Planung / Ausgestaltung der Lärmschutzmaßnahmen
 

Der heutige Stand ist:

 
►  Zusage von Bund, Land BW, Landkreis BB, und den Städten Böblingen und
        Sindelfingen zum Bau und Finanzierung einer 850 m langen Deckels/Einhausung
►  Gleichwertiger Lärmschutz der nicht durch den Deckel geschützter Wohngebiete
        durch gerkrümmte Lärmschutzwände.
►  Planungsstand RPS: 850m Deckel mit gekrümmten Lärmschutzwänden im Aus-und Einlauf. Entfall eines schallabsorbierenden Asphaltes in der Ausbaustrecke.
►  Nächster Schritt : Erörterungsvereinbarung zu den Einwänden:

Es fehlt noch eine verbindliche Finanzierungszusage der beteiligten von Bund, Land BW, Landkreis BB, und den Städten Böbllingen und Sindelfingen zur Kostenaufteilung des Gesamtprojektes incl. der bis heute aufgelaufenen Kostensteigerungen.

 

Die Aufteilung der Deckelkosten ( ursprünglich 50,3 M€) wurden 2009 so vereinbart:
43% Bundesmittel, 27% Landesmittel und jeweils 10% von den Städten Böblingen, Sindelfingen und dem Kreis Böblingen.

Quelle

 
 

Lärm schadet

Die betroffenen Wohngebiete in Böblingen und Sindelfingen sind in den vergangenen Jahrzehnten durch stetig zunehmenden Verkehr immer stärker einem unerträglichem, gesundheits-schädlichem Lärm ausgesetzt worden

Die Bürger haben 1984-85 der Politik geglaubt und verlangen das die damaligen Zusagen eingehalten werden.

Als Interessensgemeinschaft sind wir nicht gegen den Ausbau, aber bitte, wie versprochen, mit Deckel in den Wohngebieten. Das Wort der Politik muß gelten.

Als Bürger kommen wir nur durch eine gute Informationspolitik weiter.

Diese Seite soll dazu beitragen, die notwendige Transparenz herzustellen
und den Informationsfluss sicherzustellen.

Nach dem Bundesverkehrswegeplan wird die A81 im gesamten Verlauf zwischen Sindelfingen und Böblingen von 2 Spuren auf 3 Spuren mit Standstreifen (= 4) je Fahrtrichtung erweitert.

Heute

Morgen: so schön könnte der Deckel sein
Montage Maly
 Fotomontage: R. Maly

Ausgerechnet mittendurch !
Wie kommt die Autobahn mitten durch die Wohngebiete zweier Städte ?
. 

 

Zukunftsinvestition

Was heute gebaut wird, müssen auch unsere Kinder und Kindeskinder ertragen. Die Bürger haben deshalb das Recht, nicht nur eine noch weiter erhöhte Lärmbelastung abzulehnen, sondern auch eine Absenkung der Lärmpegel auf ein menschenwürdiges Niveau zu verlangen.

Kosten und Aufwand dürfen daher nicht an der heutigen Situation, sondern an der 50 - 100 - jährigen Lebensdauer dieses Ausbaues gemessen werden.

 

Bitte lassen sie uns jede relevante Information (Zeitungsartikel, Gesetze, Normen) zukommen, die
uns in der Argumentation und dem Kampf für einen ausreichenden Lärmschutz unterstützen kann.

Wir werden sie auf dieser Plattform allen zugänglich machen. Bitte tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft erträglich und lebenswürdig zu gestalten.

 

.

Hans Ambros

Bitte senden Sie uns eine Mail an info@leiseA81.de, damit wir sie in unseren Verteiler aufnehmen können!

Oder einfach hier ihre E-Mail eintragen:
Newsletter-Anforderung

Kontaktieren Sie Dr. Thorsten Breitfeld auf Facebook